Vorwort zu Songs

Der Menge wegen habe ich die Kategorie "Songs" nochmals unterteilt.                         Die Songs sind der eigentliche Quell, der meine gesamte Musik speist.Im stillen "Zwiegespräch" mit der Gitarre entwickelte Akkordfolgen, finden zuweilen Eingang in die "Musikalischen Gespräche" mit meinen Bandkollegen ( BuDuClan ) Instrumentales war nicht selten vormals ein Song, dessen Text nicht zur Vollendung gelangt ist, Erprobtes erfährt im Bandkontext völlig neue Dimensionen.

Dieses "Zweigespräch mit meinem Instrument", erweitert stetig meine Grenzen, lotet  zunächst fremde Klangräume aus und hinterfragt das Erklingende auf innere Resonanz. Das ist das Herz meiner Musik.

Die Songs sind "Verdichtungen" intensiv erlebter Momente, Geschichten, Gebete,  sind Lebenslauf, Tagebuch und Randnotiz.

Was immer mich tief berührt und beschäftigt ist potentielles Material für einen Song.   Im Gegensatz zur gängigen Musikproduktion, darf hier der Impuls frei nach Formen suchen, die den jeweiligen Inhalt trägt, statt von Vornherein das Produkt und seine Wirkung im Blick zu haben. Das führt natürlich zu anderen Ergebnissen, die dann auch folgerichtig nicht in erster Linie Hörgewohnheiten bedienen.                                                                                                       

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*